Welcome und Carpe Diem


 priv. Homepage mit Wetter und Mee(h)r von der er Förde / Altenholz
 

Obige Glockentonne liegt in der Kieler Förde neben der Fahrwassertonne 6 vor Laboe.


"Betonnung"

Schwimmende Seezeichen werden Tonnen genannt. Sie dienen der Navigation und sind zur Orientierung der Seefahrer häufig an Küsten, gefährlichen Sandbänken oder Riffen, in Flüssen und schiffbaren Binnenseen, in Hafeneinfahrten und engen Fahrwassern aufgestellt. Sie sind durch Form und Farbe sowie teilweise durch Lichtsignale (Befeuerung) eindeutig unterscheidbar und haben international festgelegte Bedeutungen.


So oder ähnlich könnte ein Seeschifffahrtsweg tagsüber und bei Nacht aussehen. (pdf)

Hier ein Binnenschifffahrtsweg bei Tage und bei Nacht.(pdf)

Eine Boje ist eine kugel-, kegel- oder tonnenförmiger Schwimmkörper, der im allgemeinen verankert ist. Bojen werden zum Festmachen von Wasserfahrzeugen (Mooring-Boje), als Markierungszeichen für die Lage von Ankern (Ankerboje), als Signalbojen für Taucher usw. verwendet. In der Meeresforschung dienen Bojen als schwimmende Instrumententräger für die Erfassung ozeanischen und atmosphärischen Daten.

Dienen Bojen als Seezeichen für die Schifffahrt, werden sie verkehrsrechtlich als Tonne bezeichnet.